Gebratene Jakobsmuscheln mit Orangen

Wenn es als Hauptgang vom Festmenü zu Weihnachten einen Fleischgang gibt, warum nicht als Vorspeise den Gästen einen Fischgang anbieten?

Jakobsmuscheln, auch Pilgermuscheln genannt, sind dafür perfekt geeignet. Sie gehören zu den größten und schmackhaftesten essbaren Muscheln, das Fleisch hat einen nussigen, etwas süßlichen Geschmack. Leicht gebraten und mit Orangenlikör und Orangenpfeffer abgeschmeckt ist das Gericht eine wunderbare Vorspeise für ein gelungenes Festmenü.

Und danach gibt es als Hauptspeise einen saftigen Braten oder ein schönes Steak.

Zutatenliste für 4 Personen

  • 1 Stück Orangen
  • 12 Stück Jakobsmuscheln
  • Salz
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 4 cl Orangenlikör
  • Orangenpfeffer

Zubereitung

Die Orange gründlich schälen und die Filets herausschneiden.

Den Saft vom übrigen Fruchtfleisch ausdrücken.

Die Muscheln abbrausen, trocken tupfen, salzen und in einer heißen Pfanne im Öl auf beiden Seiten 2-3 Minuten braun braten.

Aus der Pfanne nehmen und in tiefen, vorgewärmte Tellern anrichten.

Den Bratensatz mit dem Likör und dem Orangensaft ablöschen, die Orangenfilets unterschwenken, nach Bedarf ein wenig Wasser ergänzen und mit Salz abschmecken.

Zu den Muscheln geben und mit Orangenpfeffer bestreut servieren.

Übrigens:
Frische Muscheln sollten schwer und geschlossen sein. Zum Öffnen legt man die flache Schale nach oben und schneidet mit einem Messer innen an der oberen Schale entlang und klappt dann die flachere Schale hoch. Alle schwarzen Innereien und der Bart werden entfernt. Verwendet werden nur der zylinderförmige, weiße Muskelstrang zwischen den Klappen und der orangerote Rogen (Corail), auch Nuss genannt (engl. scallop). (Quelle: Wikipedia)

Foto: stockfood.at
Recommend0 recommendationsPublished in Rezepte, Vorspeisen & Beilagen

Rückmeldungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .