Schweinsbraten mit Semmelknödel

Zum zünftigen Schweinebraten musst du unbedingt die „Bayrische Semmelknödel“ probieren. Die werden nicht nur in Bayern gerne gegessen. Um einen saftigen Schweinebraten zu zaubern, nimmst du Schweineschulter oder ein Stück vom Nacken. Beides ist bestens geeignet und wird saftig und zart. Wozu du dich entscheidest, die Zubereitung ist die Gleiche.

Zutatenliste für 6 Portionen

1000 g Schweinebraten ohne Knochen
Salz und Pfeffer
40 g Schweineschmalz
3 Stück Zwiebeln
100 g Knollensellerie
1 Stange Porree
1 Stück Pertersilienwurzel
2 Stück Karotten
500 ml helles Bier
1 TL Thymian
zum Andicken Speisestärke
8 Stück altbackene Brötchen
700 ml Milch
20 g Margarine
50 g Speck
1 Stück Zwiebel
3 Stück Eier
Salz, Pfeffer, Muskat
1 EL Petersilie
Mehl

Zubereitung

Wasche das Fleisch unter warmen Wasser ab und tupfe es ab. Anschließend salzen und pfeffern. Die Zwiebel abpellen und vierteln. Putze das Suppengemüse, abwaschen und in grobe Stücke schneiden. Den Braten musst du ringsherum mit Salz und Pfeffer einreiben. Heize den Backofen auf 160° vor.

In einem Bräter wird zuerst das Schweineschmalz erhitzt und der Braten von allen Seiten angebraten. Wenn du ihn das letzte Mal gewendet hast, gib das Suppengemüse und die Zwiebeln dazu. Unter Rühren mit anbraten und anschließend mit etwas Bier ablöschen. Thymian zugeben, aufkochen lassen und nach und nach das restliche Bier zugeben. Lege den Deckel drauf und stelle den Bräter in den Backofen. Nach etwa 90 bis 120 Minuten ist der Braten gar. Kontrolliere mit einem Bratthermometer oder steche mit einer spitzen Rouladennadel in das Fleisch. Ist es weich, ist der Braten gar.

Wenn der Braten gar ist, lege ihn auf eine Platte und halte ihn warm. Gieße den Bratenssud durch ein Sieb in einen sauberen Topf. Nun Probiere die Soße und würze eventuell nach. Zum Andicken rühre etwas Speisestärke mit kaltem Wasser an und gib davon teelöffelweise etwas in die Bratensoße. Pass auf, es dickt sehr schnell an. Nun kannst du den Braten aufschneiden und getrennt mit den Semmelknödel servieren.

Für die Semmelknödel. Koche zuerst die Milch. Schneide die Brötchen in dünne Scheiben und gieße die heiße Milch darüber. Stell sie etwa 30 Minuten beiseite. Schneide die Zwiebel in sehr feine Würfel. Erhitze die Margarine und schneide den Speck in kleine Würfel. Wenn die Margarine heiß ist, gib den Speck und die Zwiebel hinein und röste alles etwas an. Lasse alles abkühlen. Koche in einem großen Topf Wasser mit Salz auf.

Wasche die Petersilie und hacke sie fein. Verrühre die Eier und würze mit Salz, Pfeffer und Muskat. Gib die Petersilie und alle Zutaten zu den eingeweichten Brötchen und verknete alles zu einem Teig. Ist der Teig zu weich, gib etwas Speisestärke dazu. Probiere und würze eventuell nach.

Das musst du wissen: Damit die Knödel im Wasser nicht zerfallen, dürfen sie nur garziehen und nicht kochen. Forme mit feuchten Händel Knödel und lasse sie nacheinander in das kochende Wasser gleiten und reduziere sofort die Temperatur, damit die Knödel etwa 20 Minuten garziehen können. Nimm eine Schüssel und lege auf den Boden einen umgedrehten kleinen Teller. Darauf legst du die Knödel. So können sie abgetropft sofort serviert werden. Du kannst auch vorab einen Probeknödel garen.

Foto by RitaE / pixabay.com
Recommend0 recommendationsPublished in Hauptspeisen, Rezepte

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .