0 0
Basler Osterfladen

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zutatenliste

Portionen anpassen:
für den Teig
250g weisses Mehl
2 EL Kristallzucker
1 Prise Salz
125g Butter
1 Stück Ei
2 EL Vollrahm
Bio-Zitrone abgeriebene Schale
für die Füllung
3 EL Hartweizengrieß
3 EL Kristallzucker
2 dl Vollrahm
2 dl Milch
100g Sultaninen nach Belieben, man kann sie auch ganz weg lassen
100g Mandeln gemahlen
3 Stück Ei mittelgroß
abgeriebene Schale Bio-Zitrone

Zur Rezeptesammlung

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um das Rezept in der Rezeptesammlung zu speichern.

Basler Osterfladen

Features:
    • 1,5 Stunden
    • 12 Portionen
    • Einfach

    Zutatenliste

    • für den Teig

    • für die Füllung

    Rezeptinfos

    Teilen

    Das Rezept stammt aus meiner Heimatstadt Basel. Osterfladen werden in der Schweiz aber mittlerweile überall gerne gebacken und gegessen, es gibt sie auch mit einer Füllung aus Milchreis. Bei uns kann man sie in der Fastenzeit in jeder Bäckerei und in jedem Supermarkt kaufen, als Tartelettes oder als grössere Kuchen wie in meinem Beispiel. Sie sind saftig und halten ein paar Tage – angeblich, ich konnte es noch nie testen 😀

    Zubereitung

    1
    Fertig

    Für den Teig das Mehl, den Zucker, die abgeriebene Zitronenschale mischen und eine Prise Salz hinzufügen.

    2
    Fertig

    Dann die kalte, in Stücke geschnittene Butter beifügen und das Ganze zu einer krümeligen Masse verreiben.

    3
    Fertig

    Das Ei verquirlen, eine kleine Mulde in den Teig graben und das verquirlte Ei zusammen mit dem Rahm hinein geben.

    4
    Fertig

    Nun das Ganze rasch zu einem Teig zusammen fügen, ohne diesen aber zu kneten! Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für rund 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    5
    Fertig

    Den Teig auf ein wenig Mehl etwa 2 bis 3 mm dick auswallen, bis er etwas grösser als das Backblech ist, dabei genügend Teig für den Rand berücksichtigen. Den Teig in das Backblech legen und das Ganze nochmals für gut 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    6
    Fertig

    In der Zwischenzeit für die Füllung den Rahm, die Milch und die Sultaninen in einer Pfanne aufkochen. Unter ständigem Rühren den Griess dazu rieseln lassen.

    7
    Fertig

    Den Herd ausstellen, auf der abgeschalteten Herdplatte das Ganze unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten quellen lassen und anschliessend auskühlen.

    8
    Fertig

    Die Eier trennen und sodann den Zucker, das Eigelb, die Zitronenschale sowie die Mandeln nach und nach mit dem Griess verrühren. Das Eiweiss zu Eischnee schlagen und anschliessend sorgfältig unter die Mischung ziehen.

    9
    Fertig

    Den Ofen auf 200° C vorheizen und die Füllung auf demTeig verteilen. Gute 30 Minuten im unteren Teil des Ofens backen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

    Magali

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Weiter
    Grammelpogatscherl
    Weiter
    Grammelpogatscherl

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.