0 0

Tagliatelle Carbonara mit Fleischbällchen

Features:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    Dieses Rezept habe ich von Jamie Oilver`s 5 Zutatenküche. Erst war ich ein wenig skeptisch wegen der Bratwürste, aber ich dachte was soll`s, denn sonst würfle ich ja auch so einiges zusammen.

    Das Ergebnis war – wie zu erwarten- ausgezeichnet. Die Zutaten kombinieren fabelhaft!

    Mit einem kalten Bier in der Sonne hat es dann gleich nochmal so gut geschmeckt.

    Für die Vor- u. Zubereitung benötigt man ca. 15 Minuten

    Die Zutaten reichen für 2 Personen

    Zutaten:

    150 g Tagliatelle
    3 grobe Bratwürste
    1/2 Bund Petersilie
    1 großes Ei
    30 g Parmesan
    Olivenöl, Salz

    Zubereitung:

    Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

    In der Zwischenzeit das Brät aus der Wurst drücken und mit angefeuchteten Händen rasch zu 18 gleich großen Bällchen formen.
    Diese dann in schwarzem Pfeffer rollen und mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne unter öfterem Wenden goldbraun braten.

    Die Petersilie samt Stielen fein hacken, mit dem Ei und dem Großteil des Parmesans vermischen.

    Die Nudeln direkt vom Wasser in die Pfanne geben, durchmischen, danach das Eigemisch und einen Schuss Nudelwasser dazugeben.
    Mit Salz und abschmecken und mit dem Rest des Parmesans bestreuen.

    Petra

    Es ist ein großes Hobby von mir zu kochen, zu experimentieren und mich immer wieder an Neuem zu versuchen. Und das mit allen Zutaten die mir so unter kommen! Unter diesen köstlichen Voraussetzungen möchte ich – und jeden den ich damit erfreuen kann – meine Kreationen, Altbewährtes, Rezepte und Ideen, sowie Erfahrungen von unterwegs teilen.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Forelle auf thailändische Art
    Weiter
    Spiegeleier Asia-Style
    Zurück
    Forelle auf thailändische Art
    Weiter
    Spiegeleier Asia-Style

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.